Andreas Berg

Film | Literatur | Fotografie

Kreativität ist sein Markenzeichen: über 1700 öffentlich-rechtliche Filmbeiträge, darunter fast 100 längere Dokumentationen, Veröffentlichungen von Lyrik und Prosa, parallel dazu ein jahrzehntelanges Engagegment im Bereich der Fotografie - erfahren Sie auf den folgenden Seiten mehr zur Person und zum Werk von Andreas Berg 

Filme

Was im Alter von neun Jahren als Hobby mit einer Super 8-Kamera begann, wurde später zur Profession: eine kleine Auswahl wichtiger Filme aus einem jahrzehntelangen Schaffen als Filmemacher und SWR-Kulturredakteur.

Bücher

2019 wurde das "kleine, aber feine" literarische Werk von Andreas Berg mit einem renommierten Kulturpreis ausgezeichnet. Eine Liste der Publikationen, Preise und einige Pressestimmen.

Fotos

Eine alte Agfa-Box weckte beim kleinen ABC-Schützen die Leidenschaft für die Fotografie. Wenige Jahre später besaß er bereits die erste Profi-Kamera und den ersten Belichtungsmesser. Eine Liebe auf den ersten Klick, die nie rosten sollte.

Bild des Monats

 


"Schöne Grüße an Herrn Freud" - Original-Dia-Doppelbelichtung in Analogkamera

Gedicht des Monats



   Dichter und so
 
  

   Ewige Don Quijotes,
   dünnhäutig, behaupten sie gerne.
   Dabei haben sie einfach vergessen, 
   ihrer verkraterten Seelenlandschaft,
   rechtzeitig ein Präservativ
   überzustülpen.
   So ver-
   dichten sie schnell einmal
   ein alltägliches Naturereignis
   wie einen banalen Sonnenuntergang
   zur Fototapete.
   Und stilisieren 
   - Minnedienst vortäuschend -
   die Liebe zur gewaltigen Himmelsmacht, 
   wenn sie eigentlich nur
   wohl gerundete Frauenpopos
   besingen wollen.